Erfolgreicher KV Abschluss

Am 15. März 2019 konnte in der zweiten Verhandlungsrunde ein Kollektivvertragsabschluss für die Beschäftigten in der Papiererzeugenden-Industrie erreicht werden. plus 3,4% Erhöhung der KV und IST-Gehälter, mindestens jedoch 80,- Euro in den Verwendungsgruppen I, II, III und M I. plus 3,2% Erhöhung der KV und IST-Gehälter, mindestens jedoch 80,- Euro in den Verwendungsgruppen IV, IVa,... Weiterlesen →

Werbeanzeigen

Start der Kollektivvertragsrunde 2019

Am 8.3. wurde die diesjährige Kollektivvertragsrunde mit der Übergabe des gemeinsamen Forderungsprogramms (Anhang) der Gewerkschaften GPA-djp und PROGE und dem Wirtschaftsgespräch zur Lage der Papierindustrie eröffnet.

Arbeitszeit: KV-VerhandlerInnen fordern Planbarkeit

Vor dem Hintergrund des von der Regierung beschlossenen 12-Stunden-Tags und der 60-Stunden-Woche haben sie sich auf eine gemeinsame Linie für die kommenden Kollektivvertrags-Verhandlungen geeinigt: Neben ordentlichen Lohn- und Gehaltserhöhungen geht es im heurigen Jahr vor allem auch um Arbeitszeit. Die Gewerkschaften fordern für alle Branchen Planbarkeit, Selbstbestimmung, Rechtssicherheit und nicht zuletzt eine Arbeitszeitverkürzung.

Erfolgreicher KV-Abschluss in der Papierindustrie

Das Verhandlungsergebnis: + 3,00 % KV-Löhne/Gehälter + 2,75 % IST-Löhne/Gehälter - mindestens jedoch 70,- Euro + 3,00 % Lehrlingsentschädigungen und Zulagen + 2,05 % Aufwandsentschädigungen Rahmenrecht: + Volle Karenzanrechnung, auch auf Vorrückungen/Bienien (Ang.)

Beratung des Arbeitnehmers mit dem Betriebsrat vor einvernehmlicher Auflösung des Arbeitsverhältnisses

OGH 21. 3. 2015 9 ObA 137/14h Ein Arbeitnehmer, auf dessen Arbeitsverhältnis das Arbeitsverfassungsgesetz anwendbar ist, kann vom Arbeitgeber vor der einvernehmlichen Auflösung des Arbeitsverhältnisses eine Beratung mit dem Betriebsrat verlangen. Verlangt der Arbeitnehmer vor der Vereinbarung einer einvernehmlichen Auflösung des Arbeitsverhältnisses gegenüber dem Betriebsinhaber nachweislich, sich mit dem Betriebsrat zu beraten, so kann innerhalb... Weiterlesen →

Konsequente Vertretung wirkt: AK Oberösterreich hat im Vorjahr fast 120 Millionen Euro erkämpft

Viele Firmen zahlen nicht Immer mehr Unternehmen bleiben ihren Beschäftigten Löhne und Gehälter schuldig oder hinterziehen Sozialversicherungsbeiträge. Überstunden werden nicht bezahlt, kollektivvertragliche Mindeststandards missachtet oder gesetzliche Ansprüche einfach ignoriert oder falsch abgerechnet. Jeden Tag zeigt sich in der Rechtsberatung der Arbeiterkammer die schlechte Zahlungsmoral vieler Firmen. Neuer trauriger Rekord Rückblickend auf das Jahr 2014 ergibt... Weiterlesen →

WordPress.com.

Nach oben ↑